KoOpRegioN

 

Ansprechpartner für dieses Aufgabengebiet

Dipl.-Ing. Heike Strobel

 

Das Forschungsprojekt ‚KoOpRegioN‘ zeigt auf, wie städtische und ländliche Kommunen von einer Zusammenarbeit und einer Verbesserung der nachhaltigen Landnutzung profitieren können. Ziel ist eine gemeinsame Strategieentwicklung auf regionaler Ebene, die folgende drei Handlungsebenen praxisnah miteinander verbindet: Flächenmanagement, Nachhaltigkeit und interkommunale Kooperation.

Es sollen Handlungsoptionen herausgearbeitet, Nachhaltigkeitsindikatoren-Sets entwickelt sowie partizipative Methoden angewandt und Instrumente wie bspw. ein Entscheidungshilfe-Tool an die Hand gegeben werden. Die Ergebnisse werden in einem Projektleitfaden aufbereitet. Mit den Ergebnissen sollen Entscheidungsträger unterstützt werden, Optionen für interkommunale Kooperationen und damit verbundene Nachhaltigkeitseffekte zu vergleichen und in gemeinsame Markt- und Standortstrategien zu übersetzen.Es ist geplant, das Vorhaben mit einem Pilotprojekt fortzuführen.

Laufzeit Forschungsprojekt:       01.02.2020 bis 31.01.2023

Laufzeit geplantes Pilotprojekt:   01.02.2023 bis 31.12.2024

Das Forschungsprojekt wird vom Regionalverband koordiniert und durch mehrere Partner aus Forschung und Wissenschaft bearbeitet. Neben dem Regionalverband gewährleisten die IHK Nordschwarzwald, die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald und die Stadt Pforzheim als assoziierte Partner die „vor-Ort-Expertise“. Mehr Informationen zu den Projektpartnern finden Sie hier.

Dokumente zum Forschungsprojekt sowie Informationen zu Veranstaltungen finden Sie hier.


Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Förderrichtlinie „Stadt-Land-Plus“ gefördert.

Förderkennzeichen: 033L224A

zur Website der Fördermaßnahme Stadt-Land-Plus: www.zukunftsstadt-stadtlandplus.de

zur Website des BMBF: www.fona.de/de/bekanntmachung-umsetzung-der-leitinitiative-zukunftsstadt

                                        www.fona.de/de/ueber-fona/rahmenprogramm-fona3.php

zur Website des Projektträgers: www.ptj.de/projektfoerderung/fona/stadt-land-plus