Digital Black Forest

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Dipl.-Ing. Sebastian Brügmann

Die Initiative DIGITAL BLACK FOREST macht den Nordschwarzwald fit für die digitale Zukunft!

Der inhaltliche Schwerpunkt unserer langfristig angelegten Aktivitäten liegt auf der Frage, inwieweit den infrastrukturellen Herausforderungen des ländlichen Raumes mit den Chancen der Digitalisierung begegnet werden kann: Sei es beispielsweise bei der Nahversorgung, der Mobilität, im komplexen Handlungsfeld der Gesundheitsversorgung oder auch im Bereich der sogenannten „Work-Life-Balance“. Übergreifende Maxime ist es, die Kommunen im Nordschwarzwald als attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandorte mit hoher Lebensqualität zu erhalten. Womit auch definiert ist, wer im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht: der Bürger vor Ort.

Ab Frühjahr 2018 wurde mithilfe einer breit angelegten Bürgerbeteiligung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt – seit Mitte 2019 wird die Umsetzung der darin entwickelten Lösungsansätze vorangetrieben. Im Projektverlauf hat sich die landkreisübergreifende Kulisse auf nunmehr 13 teilnehmende Städte und Gemeinden ausgedehnt: Bad Wildbad, Enzklösterle, Altensteig, Ebhausen, Haiterbach, Egenhausen und Wildberg (jew. Landkreis Calw) sowie Pfalzgrafenweiler, Dornstetten, Waldachtal, Schopfloch, Glatten und Loßburg (jew. Landkreis Freudenstadt).

Im Rahmen des Landeswettbewerbs „Digitale Zukunftskommune@bw“ wurde die Initiative im Juli 2019 zum zweiten Mal prämiert und somit abermals vom Innenministerium Baden-Württemberg gefördert. In der aktuell laufenden Umsetzungsphase wird neben dem Aufbau einer zentralen Webplattform auch die bauliche Realisierung mehrerer multifunktionaler Schließfachanlagen vorangetrieben, die sich dezentral über die Projektregion verteilen. Die Anlagen dienen u. a. der Stärkung der regionalen Einzelhändler und unterstützen damit das lokale Versorgungsangebot.

Parallel dazu befinden wir uns stetig auf der Suche nach weiteren Ausbauoptionen und Projektpartnern, um smarte Lösungen in verschiedenen Infrastrukturfeldern anzugehen. Beispielsweise erfolgt dies im Bereich der Gesundheitsversorgung seit Frühjahr 2020 in Kooperation mit der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg über das Projekt AMBIGOAL. In diesem wird ein enges Netzwerk zwischen niedergelassenen Ärzten, Medizinischen Versorgungszentren, geschultem Fachpersonal vor Ort sowie telemedizinischen Zusatzangeboten im ländlichen Projektraum des DIGITAL BLACK FOREST aufgebaut. Das Land Baden-Württemberg fördert diese Maßnahmen mit zusätzlichen 1,6 Mio. Euro.

Zur Projektwebsite: digitalblackforest.de